Das besondere Wiedersehen Sexgeschichten 01

sexygeschichten.org    15 Februar 2018

Das besondere Wiedersehen Sexgeschichten 01

Nach 30 Jahren treffen sich Kai 185 cm, 85 Kilo und sportliche Figur und Kerstin 175 cm 70 Kilo und kleine feste Brüste, beim Klassentreffen wieder.Sie unterhalten sich ganz prächtig und kommen auch auf ihr kurzes techtel mechtel in der 8 Klasse zu sprechen und stellten fest das sie damals ja noch ziemlich unreif waren. Sie tauschen zum Ende des Klassentreffen noch ihre Handynummern aus, um in Kontakt zu bleiben.

Nach einer Woche bekommt Kai eine whatse von Kerstin, in der sie ihn fragt, ob er nicht Lust hätte am Samstag zum Käffchen vorbei zu kommen. Kai sagt natürlich zu und Kerstin schickt ihm ihre Adresse.

Am Samstag geht Kai erstmal ausgiebig Duschen und rasiert seinen Schwanz, wer weiß was passieren kann. Gegen halb drei macht er sich auf den 20 Kilometer langen weg zu ihr. Kurz vor drei steht er dann vor einen kleinen Einfamilienhaus und klingelt.

Kerstin macht ihm in einen kurzen Top und kurzem Rock die Tür auf und bittet ihn herein. Sie setzen sich auf die Terrasse und trinken gemütlich Kaffee und erzählen was sie so in den ganzen Jahren gemacht haben und aus ihnen geworden ist. Kerstin erzählt ihm das sie seid 20 Jahren verheiratet ist und eine 19 jährige Tochter hat und das ihr Mann zur Zeit auf Geschäftsreise und ihre Tochter mit ihrem Freund im Urlaub ist. Kai erzählt ihr das er seit 3 Jahren geschieden ist und sein 15 jähriger Sohn bei der Mutter lebt.

Sie kommen dann wieder auf ihre Erlebnisse in der Schulzeit zu sprechen und Kerstin fragt ihn ob er sich noch daran erinnern kann, wie er sie gefragt hatte, ob sie alles macht was er von ihr verlangt und er nachdem sie ja gesagt hatte, ihr gleich sagte, sie soll sich nackt ausziehen und die Beine breit machen. Er musste bei den Gedanken daran erstmal schlucken und nickte frech grinsend.

Oh ja daran konnte er sich erinnern und auch das er sie dann am ganzen Körper gestreichelt hat und mit zwei Fingern in ihre Spalte eingedrungen ist und sich über die komischen Geräusche von ihr gewundert hatte. Dies ihm aber so geil gemacht hatte, das er einen gewaltigen Steifen in der Hose hatte und diesen dann mit der freien Hand rausholte und ihn anfing zu wichsen. Kerstin wollte nicht nur zuschauen, sonder griff nach seinem Harten und wichste seinen Speer, es dauerte nicht lange und Kai spritzte seinen Saft auf ihren jungen Körper. Die Gedanken daran lassen ihn hart werden.

Kerstin konnte an seinem Blick sehen das er sich ganz gut erinnerte und merkte das sie auch feucht war. Sie fragte ihn ob sie ihn das Haus zeigen sollte, natürlich war er neugierig und sie gingen ins Haus. Sie gingen durchs große Wohnzimmer in die Küche und von da aus nach oben, wo sie ihm das große Badezimmer mit der Monster Dusche zeigte. Er staunte über die Einrichtung und das groszügigen Badezimmer. Als sie dann ins Schlafzimmer kamen konnte er sich ein pfiff beim Anblick des riesigen Wasserbettes nicht verkneife.Kerstin schaute ihn an und meinte das Sex im Wasserbett echt der Hammer ist und fragte ihn ob er schon mal sowas Erlebt habe.

Kai schüttelte mit dem Kopf. Kerstin grinste und fragte ob er es jetzt mal ausprobieren möchte. Kai traute seinen Ohren nicht und sagte, das sie doch verheiratet sei und das nicht ginge. Kerstin sagte nur das er sich da keine Gedanken machen soll und fragte ob er bereit wäre alles zu tun was sie sagt. Da sie damals nie richtig mit einander Geschlafen, sah er jetzt seine Chance dies nachzuholen und stimmte zu.

Sie schaute ihn an und forderte ihn auf sich ganz auszuziehen, aufs Bett zu legen und die Augen zu schließen. Er zog seine Sachen aus und legte sich nackt aufs Bett, mit geschlossenen Augen und einem gewaltigen Ständer, wartete er auf das was als nächstes kommen wird.

Er spürte wie sie sich auf das Bett setzte und dann ihre Hand an seinem Speer, sie streichelte erst ganz langsam über seinen Schwanz und verstärkte dann den Druck und erhöhte die Geschwindigkeit.
Kai begann zu stöhnen und wollte grade die Augen aufmachen, als sie aufhörte und ihm die Augen verband. Nun konnte er trotz geöffneter Augen nichts mehr sehen. Sie begann wieder seinen Speer zu bearbeiten und knetete dabei seinen Sack. Kai wurde immer geiler und es bildeten sich die ersten Lusttropfen auf seiner Eichel. Als Kerstin das sah, konnte sie nicht anders und lies ihre Zunge über seine Eichel gleiten und begann ihn genüsslich zu Blasen.

Kai tastete nach ihr und als er dann ihre nackte Haut spürte, begann er sie zu streicheln und erreichte mit den Fingern ihre feuchte Spalte. Er konnte nicht anders und schob zwei Finger in ihre Spalte, als Kerstin das mit einem stöhnen beantwortete,begann er sie zu fingern. Kerstin hielt das aber nicht lange aus und schwang sich auf seinen steifen, harten Speer. Er pfluschte wie von selbst in ihre Spalte und sie begann ihn langsam zu reiten. Kai konnte nicht glauben was da grade abging und musste sich ganz schön zusammen nehmen, damit er nicht gleich kam. Sie merkte das er kurz vorm kommen war und verlangsamte das Tempo, sie hörte zwischendurch sogar ganz auf und genoss den Speer in ihr.

Nachdem er sich wieder etwas beruhigt hatte, wurde sie wieder aktiver und begann ihn wieder wilder zu reiten. Als sie merkte das sich ihr erster Höhepunkt anbahnte, griff sie an seine Brustwarzen und begann diese zu zwirbeln. Als es ihr dann kam, kniff sie voll in die Warzen und zog kräftig dran. Das war für Kai zuviel und er pumpte seine Saft in ihre Höhle. Sie sackte auf ihn und so lagen beide schwer Atment auf dem Wasserbett.

Kerstin hatte sich etwas erholt und rollte sich neben Kai und nahm ihn die Augenbinde ab. Sie schauten sich an und Kai sagte ihr das es der reinste Wahnsinn war und er total fertig ist. Sie lagen noch ein wenig neben einander, als er dann tief Luft holte und sie fragte was wohl ihr Mann dazu sagen würde. Und grinste und sagte ihm das er ihr erlaubt mit anderen Männer zu Vögeln und nichts dagegen hat und wenn sie Lust auf einen Dreier hat er da mit einverstanden ist.

Kai wusste nicht was er sagen sollte und holte erstmal tief Luft. Kerstin sagte ihm das das dann allerdings etwas anders ablaufen würde als er vielleicht grade dachte. Er hatte grade einige ???? und sie sagte nur das sie ihm nachher noch was zeigen möchte und sich einen Dreier mit ihm und ihrem Mann gut vorstellen könne.

Sie standen dann auf und zogen sich an. Kerstin nahm ihn an die Hand und sie gingen die Treppe bis in den Keller runter, dort war eine verschlossene Tür. Kerstin öffnete die Tür und Kai bekam den Mund nicht mehr zu. Er sah einen voll eingerichteten Folterkeller, mit Andreaskreuz, Streckbank, Pranger und einer menge Haken an der Decke, Wand und Fußboden. Sie traten gemeinsam in den großen Raum und Kai schaute sich in aller Ruhe um.

Kerstin musterte ihn und sagte ihm das wenn er gerne bei einen Dreier mitmachen möchte, dann würde das hier unten stattfinden und er habe ihr zu gehorchen und es wird auch etwas härter abgehen. Kai überlegte nicht lange und sagte ihr das er schon Erfahrung mit SM habe und gerne mitmachen würde. Sie gingen dann wieder nach oben und tranken noch einen Kaffee auf der Terrasse. Gegen Abend verabschiedete er sich dann von ihr und machte sich auf den weg nach Hause.

Nachdem Kai weg war holte Kerstin ihr Handy und schaute sich die Bilder, die sie von Kai unbemerkt auf dem Bett gemacht hatte, an und schickte sie ihrem Mann. Es dauerte nicht lange und es kam eine Antwort von ihm. Er fragte was sie gemacht haben und ob sie auch schön Spaß hatte. Sie schrieb ihm ganz genau was sie gemacht hatten und wie sie ihn gefickt hatte. Er fand ihre Sc***derungen so geil, das er ihr erstmal ein Bild von seinem harten Schwanz schickte und fragte ob sie ihm auch den Keller gezeigt habe und was er dazu sagte.

Das besondere Wiedersehen Sexgeschichten 01

Sie schrieb ihm das er gerne mit ihnen zusammen in den Keller gehen möchte und das er auch mit den Bedingungen einverstanden sei. Das freute ihren Mann und schreib ihr ob er sich das auch richtig überlegt habe und sich bestimmt noch wundern wird, was da evtl auf ihn zukommt. Kerstin fragte ob er den schon am wichsen sei und wenn ja dann möchte sie es sehen. Anstatt einer Antwort, kam ein Video. Es zeigte wie sich ihr Mann die Palme schüttelte und zum Schluss seinen Saft im hohen Bogen auf den Bauch spritzte.

Kerstin konnte bei diesem Anblick auch nicht an sich halten und streichelte ihre Muschi. Sie wünschten sich dann noch eine gute Nacht und geile Träume.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.