Das besondere Wiedersehen Sexgeschichten 02

sexygeschichten.org    15 Februar 2018

Das besondere Wiedersehen Sexgeschichten 02

Nachdem Kai einen tiefen und festen Schlaf in der Nacht hatte und am Morgen gut ausgeruht aufwachte. Stellte er fest das er eine gewaltige Morgen Latte hatte, also griff er unter die Decke und fing an seinen Steifen zu streicheln. Er wurde immer erregter und es kam das Erlebnis von gestern wieder ins Gedächtnis und auch das was die beiden damals in ihrer Schulzeit gemacht haben, seine Hand wurde immer schneller und sein Druck immer fester, es dauerte dann auch nicht mehr lange und sein Saft klatschte auf seinen Bauch. Nun hieß es aber erstmal unter die Dusche und ordentlich duschen.

Frisch geduscht sitzt Kai im Wohnzimmer und schrieb Kerstin folgende whatse:
Hallo Kerstin,
es war gestern echt super mit dir und ich frage mich, warum wir nicht früher schon soweit gegangen waren. Grins. Ich hoffe das dein Mann auch wirklich nichts dagegen hat und es keinen Ärger für dich gibt. Außerdem freue ich mich schon auf nächste mal.
LG Kai
Nachdem er die whatse abgeschickt hat, machte er sich erstmal was zu Essen.

Es dauerte nicht lange und er bekam ein Antwort von Kerstin, in der sie schrieb das es auch für sie ganz schön war und das er sich wegen ihrem Mann keine Gedanken machen braucht und sie ihn schon von gestern berichtet habe und er es garnicht erwarten kann ihn kennen zu lernen, aber vorher hat sie nach ein paar fragen. Kai schrieb ihr das sie alles fragen kann. Es dauerte nicht lange und es kamen die fragen die er ihr gleich beantwortete.

Ihre Fragen und seine Antworten:
Hast du schon Erfahrungen mit bzw was ist ein No Go für dich:

Dreier – Ja
Sandwich – Nein
Bondage – Ja leichte
Unterwerfung – Nein
Schläge – Ja leicht
NS – Nein
Kaviar – No Go
BI – Bislang nur Handarbeit
Anal Plug – Nein
Streckbank – Nein
Strapon – Nein
Atem kontrolle – Nein
Keuschhaltung – Nein
Bist du neugierig auf was neues – Ja

Er schickte die Antworten ab und bekam auch schnell eine Antwort von ihr, in der sie sich für die Antworten bedankte und fragte ob er am nächsten Samstag zu ihr kommen möchte. Natürlich wollte er das und fragte wann er da sein soll. Es kam nur „18:00 Uhr und es wird nicht gewichst“ zurück und dann war stille.

Kerstin schrieb ihren Mann, das sie Kai einige Fragen gestellt hatte und er am nächsten Samstag zu ihnen kommen würde und sie dann ganz langsam mit dem Spiel beginnen können. Ich Mann war ganz begeistert und freut sich schon auf Mittwoch, den da kam er von der Geschäftsreise zurück.

Die Woche verlief für Kai ganz normal, mit Arbeit und den üblichen Dingen und dazu auch ganz ohne Hand an sich zu legen.

Bei Kerstin sah es bis zum Mittwoch genauso aus, aber dann kam ja ihr Mann zurück. Sie erwartete ihn in einen Hauch von nichts auf ihrem Körper. Als die Koffer abgestellt und ins Wohnzimmer trat,sah er sie da so auf dem Sofa liegen und er ging schnell zu ihr rüber. Erstmal küssten sie sich zärtlich und liebevoll, als sie sich dann an seinen Sachen zu schaffen machte, wurden die Küsse fordernder und sie rissen sich förmlich die Klamotten vom Leib. Es ging nun alles sehr schnell und er schob seinen Speer in ihre nasse Grotte, er begann sie sofort kräftig zu stoßen und so dauerte es nicht lange, bis beide zu einem gewaltigen Orgasmus kamen. Jetzt wurde erstmal ein bissel gekuschelt und dann duschten die beiden ausgiebig mit einander.

Am Samstag stand Kai um 18 Uhr frisch geduscht überall frisch rasiert und natürlich verdammt aufgeregt vor Kerstins Tür. Nachdem er geklingelt hatte dauerte es noch einen Moment bis Kerstin ihn die Tür auf machte und ihn freundlich begrüßte. Sie gingen ins Wohnzimmer, wo Kerstin Kai ihren Mann Andy vorstellte, Andy ist 180 cm und mit 75 Kilo eher schlank und sportlich gebaut.
Sie setzen sich aufs Sofa und Kerstin schenkte allen ein Glas Wein ein, sie prosteten sich zu und wünschten sich einen schönen Abend. Und wechselten dann an den Esstisch und aßen, während sie sich über dies und das unterhielten eine Kleinigkeit.

Nach einer ganzen Weile sagte Kerstin das sie schon mal nach oben gehen würde und die beiden sie nicht so lange warten lassen solle. Kai sah Andy an und fragte dann wieso sie nach oben gehe, sie hatte ihm doch gesagt das es nur unten im Keller stattfinden würde. Andy sagte ihm das es normaler weise auch so sei, aber Kerstin es beim ersten mal gerne oben im Schlafzimmer treiben möchte.

Das war Kai natürlich auch ganz recht und nachdem die beiden ihre Gläser ausgetrunken hatten, folgten sie Kerstin nach oben. Kurz bevor sie am Schlafzimmer waren fragte Andy Kai ob es ihm was ausmachen würde wenn sie das alles auf Video aufnehmen würden. Kai sagte das es sofern es nicht nicht andere zu Gesicht bekommen würden, Ok sei. Andy versicherte ihm das es nur für den Hausgebrauch sei und er auch eine Kopie bekommen kann.

Sie gingen ins Schlafzimmer und sahen ein leeres Bett, nachdem sie die Tür hinter sich geschlossen hatten, stand sie mit einem schwarzen Netz Catsuit in der Ecke, beide Männer schauten sie mit großen Augen an. Kerstin ergriff die Initiative und kam auf die beiden zu, kurz vor ihn blieb sie stehen und sagte das sie sich ausziehen sollen. Die beiden zogen schnell ihre Sachen aus und standen Nackt und mit einer gewaltigen Erektion vor ihr. Kai konnte sehen das Andy sein Penis etwas kürzer aber dafür dicker war als seiner. Kerstin ging auf die beiden zu und griff beiden an ihre Latten, dabei sagte sie das es bestimmt ein ausfüllender Abend wird.

Alle drei mussten lachen und Kerstin deutete aufs Bett. Die beiden gingen zum Bett und legten sich hin. Kerstin hockte sich zwischen die beiden und massierte ihre Schwänze so lange bis beide anfingen zu stöhnen. Sie hörte dann auf und stand auf, stellte sich vors Bett und begann ganz verführerisch ihren Catsuit auszuziehen. Die beiden schauten ihr dabei gebannt zu, nachdem sie auch Nackt war, legte sie sich zwischen die beiden und begann sich selbst zu streicheln. Wieder schauten die beiden Männer nur zu, sie schaute nach rechts und links und sagte „Muss ich den alles alleine machen“. Das brauchte sie natürlich nicht, die beiden begannen sie am ganzen Körper zu streicheln und küssen.

Sie wurde immer feuchter und geiler. Stöhnend sagte sie das Kai sie jetzt lecken soll und Andy ihre Brüste verwöhnen soll. Schnell rutschte Kai zwischen ihre Schenkel und begann sie ausgiebig zu lecken. Andy knetete unter dessen ihre Brüste und saugte an ihren harten Nippel. Kerstins stöhnen wurde immer schneller und heftiger. Die beiden wollten grade aufhören und sie anders verwöhnen als es ihr das erste mal kam.

Nachdem sie wieder zu Atem gekommen war, drehte sie sich zu Andy und küsste ihm liebevoll und danach küsste sie auch Kai zärtlich. Sie rutschte dann zwischen den beiden nach unten und begann abwechselnd ihr Speere mit den Lippen zu verwöhnen aber kurz bevor die beiden kommen wollten lies sie von ihren ab und setzte sich auf Kai, allerdings ohne ihn in sich eindringen zu lassen. Sie spielte erstmal mit seiner Eichel an ihren nassen Lippen und senkte sich dann wie in Zeitlupe auf den Speer nieder. Erst als sie ihn ganz in sich hatte begann sie sich langsam zu bewegen.. Andy schaute den beiden zu und es bildeten sich die ersten Lusttropfen auf seiner Eichel.

Kerstin sah zu ihm rüber und gab ihm ein Zeichen, er wusste sofort was sie meinte und hockte sich hinter sie. Kerstin legte sich auf Kai und Andy setzte seinen Strammen an ihren Hintereingang. Ganz langsam begann er mit seinem Speer in ihr enges Loch ein zu dringen. Als er dann ganz in ihr steckt und dabei auch Kai seinen Harten spüren kann, beginnt er ganz langsam zu stoßen, Kai begann nun auch sich zu bewegen und sie fanden schnell einen gemeinsamen Rhythmus.

Das besondere Wiedersehen Sexgeschichten 02

Kerstin war nur noch pure Lust und Geilheit, sie war schon nicht mehr am stöhnen sonder am hecheln und schreien. Dabei überrollte sie der zweite Orgasmus, die beiden hörten kurz auf und setzten dann um so kräftiger fort. Es kündigte sich schon ihr nächster Höhepunkt an und als sie dieser erfaste, war es dann auch für die beiden soweit und sie pumpten fast gleichzeitig ihre Säfte in Kerstins beiden Löcher. Sie sackten dann alle erschöpft auf das Bett und mussten erstmal wieder zu Atem kommen.

Sie waren alle etwas ein gedöst und Kerstin wurde als erstes wach, sie streichelte die beiden und so wurden auch sie wach. Dann standen sie auf und gingen zusammen ins Badezimmer unter die große Dusche. Kerstin stand zwischen den beiden und wurde von vier Händen eingeseift und als sie schön sauber war, wurde sie abgeduscht und danach von beiden zärtlich abgetrocknet. Nachdem alle wieder trocken waren zogen sie sich etwas an und gingen nach unten, dort tranken sie noch etwas, bevor Kai sich auf den weg nach Hause machte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.