Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

sexygeschichten.org    28 November 2017

Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

Der Rektor und die Praktikanten
Der Rektor und die Praktikanten waren selbst auch fast nackt. Die Praktikantin Emma trug weiße, raffiniert ausgeschnittene Dessous. Ihre schön geformten Brüste formten ein tolles Dekollete. Ihre langen blonden Haare brachten ihre geile Weiblichkeit noch besser zur Geltung. Der Rektor Herr Posch verhüllte seinen athletischen, muskulösen Körper nur mit einem schwarzen Netzhemd und einer eng anliegenden schwarzen Retro-Shorts. Mark, der Praktikant trug einen roten String-Tanga und ein dunkelrotes T-Shirt.

Seine kurzen blonden Haare waren mit Gel frisiert und sein linkes Ohr mehrfach gepierct. Sein Körper war eher geschmeidig und weniger muskulös, als der des Rektors. Sein freches Grinsen ließ erahnen, dass er sich seiner Qualitäten als Liebhaber und Ficker sehr bewusst war und gerne mit der Geilheit spielte.

„Das hier ist Frau Bernstein! Wie sie sehen gibt sie gerade praktischen Unterricht.“, sagte der Rektor, während Dennis lustvoll stöhnend seinen harten Schwanz in die nasse Muschi der Lehrerin rammte. Während sie Dennis Fickstöße in ihrer Pussy spürte, lutschte sie dabei gierig Tobys Schwanz. Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

„Hallo Klasse! Ich möchte euch kurz zwei neue Praktikanten vorstellen! Ihr könnt aber ruhig weiter vögeln, während ich rede. Das sind Emma und Mark. Sie werden euch heute im Unterricht unterstützen. “

Der Blick des Rektors fiel auf Toby und Dennis. Der Anblick der beiden Fickschüler, die ihre Lehrerin so leidenschaftlich in Mund und Fotze fickten, ließ seinen Schwanz hart werden.
„Na, könnt ihr noch? Oder müsst ihr schon abspritzen?“, fragte er scherzhaft.

„Wir haben unsere Schwänze gut im Griff! Wir spritzen erst wenn Frau Bernstein gekommen ist.“, sagte er mit einem Grinsen, während er dabei seinen harten Schwanz in die Muschi der Lehrerin stieß.

,,Sehr gut! Fickt sie ordentlich durch! Schiebt eure harten Latten in ihre gierigen Löcher!“, sagte der Rektor, holte nebenbei seinen harten Schwanz heraus und begann damit sich auf den geilen Anblick einen runterzuholen. Mark machte es genauso wie der Rektor und begann ebenfalls sich zu befriedigen. Die beiden Schüler schauten interessiert zu den Lehrkräften und freuten sich darüber die Lehrer mit der heißen Fick-Action geil zu machen. Auch die Praktikantin wurde durch den Anblick langsam geil.

Nun fing auch sie an zu masturbieren, schob ihren Slip zur Seiten und massierte ihre nasse Pussy, schob ihre Finger tief hinein. Nach und nach ging der Rektor mit Emma und Mark zu den Schülern. Während sie sich unterhielten vögelten die Schüler einfach weiter. Während sie den Schülern beim Sex über die Schulter schauten, befriedigten sie sich dabei selbst.

Anna und Torsten vögeln mit den Praktikanten
Die Schüler musterten die Praktikanten ausgiebig mit geilem Blick. Markus fickte unterdessen weiter genüsslich in Leas nasse Fotze. Plötzlich kamen Torsten und Anna nach vorne.
„Sehr geil, dass ihr da seid! Ich muss noch dringend noch einige Techniken praktisch vertiefen! Ich würde dich gerne schön von hinten durchficken!“, sagte Torsten, während er seinen harten Schwanz wichste. Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

„Da masturbiert aber jemand sehr fleißig! Und die Eichel sabbert so schön!“,kommentierte sie und streichelte dabei ihre Titten. Mit seinem harten Prügel trat er dicht an sie heran und begann ihren Körper zu küssen und zu liebkosen. Gierig steckte er seine Zunge in ihren Mund. Sie erwiderte es und ließén ihre Zungen miteinander spielen. Dann zog er ihren Slip zur Seite und schob ihr ein paar Finger in ihre nasse Möse. Auch sie fing an ihn zu verwöhnen und seinen harten Schwanz zu wichsen.

Anna hatte derweil Mark bereits seinen String-Tanga und sein T-Shirt ausgezogen und war damit beschäftigt seinen Schwanz zu lutschen. Komplett nackt stand er da und genoss in vollen Zügen den geilen Blowjob. Genüsslich nahm sie seinen Schwanz tief in den Mund, saugte und lutschte an der Eichel, kreiste mit ihrer Zunge darüber. Zwischendurch fuhr sie mit ihren Lippen und der Zunge am Schaft entlang. Dabei fingerte sie intensiv ihre nasse Pussy, fuhr mit ihren Fingern immer wieder tief hinein.

„Jaa, das ist gut! Lutsch meinen Schwanz! Das machst du sehr gut!“, lobte Mark Annas Blaskünste. Schließlich zog er sein T-Shirt aus, so dass darunter seine Waschbtrettbauch zum Vorschein kam. Während er den Blowjob sichtlich genoss streichelte er dabei leicht ihren Kopf, stöhnte immer lustvoll auf. Während sie vor ihm hockte und intensiv seinen Schwanz lutschte, wurde sie immer geiler und befriedigte sich ausgiebig, was Mark nicht verborgen blieb.

Nach einer Weile waren ihre Finger, ja fast ihre ganze Hand von ihrem Muschisaft richtig nass geworden. Hektisch befriedigte sie sich immer weiter . Nun wollte Mark sich bei ihr revanchieren.

,,Jetzt bist du mal dran! Du fingerst deine Muschi die ganze Zeit und läufst ja fast aus!“, sagte er, während er selber seine Latte wichste. Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

Anna setzte sich auf den Tisch und spreizte willig ihre Beine und Mark beugte sich über sie, begann damit ihre Muschi zu lecken. Ihre Möse war bereits etwas gerötet, nass und geschwollen.
Genüsslich erforschte er ihre heiße Fickspalte mit seiner Zunge, schmeckte den geilen Muschisaft. Zwischendurch fingerte er sie ein bisschen und zog ihre Schamlippen auseinander, um mit seiner Zungenspitze über ihren Kitzler zu kreisen. Während er ausgiebig ihre Fotze bearbeitete wichste, er seinen harten Schwanz, der bereits Vorsaft sabberte.

Geiler Sandwich-Fick mit der Lehrerin
Toby und Dennis hatten mittlerweile mit Frau Bernstein die Stellung gewechselt. Auf der Spielwiese hatte Dennis sich auf den Rücken gelegtund seine Lehrerin hatte sich auf seinen harten Schwanz gesetzt. Toby fickte sie derweil von hinten genüsslich in den Arsch. Alle drei stöhnten laut und hemmungslos. In ihrer Geilheit feuerte sie die beiden immer weiter an, machte sie damit nur noch geiler und gieriger. Die beiden hatten ihre Bewegungen gut aufeinander abgestimmt. Immer wenn Toby seinen Penis herauszog, fickte Dennis von unten rein und umekehrt. Beide spürten wie sich der Schwanz des anderen im Körper von Frau Bernstein bewegte, was sie noch geiler machte.

Toby hatte eindeutig den anstrengenderen, aber auch geileren Part. Das Arschloch der Lehrerin war deutlich enger als ihre Muschi, die Reibung viel intensiver und der Fick war erregender. Das machte es aber auch schwieriger den Orgasmus hinauszuzögern. Dennis konnte entspannt auf dem Rücken liegen. Dafür hatte er Frau Bernstein intensiv im Stehen durchgefickt. Toby merkte wie seine Erregung und Geilheit immer größer wurden. Aber als erfahrener Ficker wusste er mit seinem Schwanz und engen Löchern gut umzugehen.

,,Ja, ihr geilen Fotzenficker! Stopft meine Löcher! Fickt mich richtig durch!“, stöhnte Frau Bernstein.

,,Kannst du noch?“, fragte Dennis Toby, der seiner auf ihm sitzenden Lehrerin im liegen seinen harten Kolben rhythmisch von unten in die Muschi schob. Ihre Titten hingen direkt über seinem Gesicht. Immer wieder lutschte und saugte er gierig an ihren harten Nippel, vergrub seinen Gesicht mit Wonne zwischen ihren geilen Brüsten.

,,Bei mir dauert es nicht mehr lange! Und bei dir?“, erwiderte er, währender angestrengt atmete und laut stöhnend seinen harten Schwanz in das Arschloch der Lehrerin rammte.

,,Ich muss auch bald spritzen!“, sagte Dennis. Beide Ficker hatten alles gegeben und konnten nun ihren Orgasmus nicht mehr lange zurückhalten. Doch um die Prüfung zu bestehen, mussten sie zuerst Frau Bernstein zum Höhepunkt ficken. Wenn sie nun zu früh kamen, war alles umsonst. Dann hatten sie zwar geil gevögelt, aber keine Note. Mittlerweile verschwitzt mit Schweiß auf der Stirn machte er weiter.

,, Hmm….geil! Nicht aufhören! Fickt mich weiter! Ich komme bald zum Orgasmus“, spornte sie die beiden an.

Toby setzte zum Endspurt an und rammte ihr seine harte Latte schnell hinein, hielt sich dabei an ihren Schultern fest. Einige der anderen Schüler fingen zum Spaß damit an ihn anzufeuern.

,,To-by! To-by!  Den-nis, Den-nis! Los! Ficken! Ficken!“, riefen sie.
Toby musste Grinsen und konnte sich beim Ficken das Lachen nicht verkneifen. Damit steckte er
,,Stopf ihre Fotze!“, feuerte Markus Toby an, während er das selber das Gleiche gerade bei Lea tat

,,Jetzt hört auf damit! Wir müssen hier gerade schwer arbeiten!“, sagte Dennis im Scherz und musste auch Lachen, während er unter seiner Lehrerin lag. Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

,,Ja, genau. Wenn wir lachen werden unsere Schwänze schlaff und Frau Bernstein bekommt keinen Orgasmus!“, ergänzte Toby mit einem Grinsen.

Auch Frau Bernstein konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Um Dennis Aufmerksamkeit wieder auf das Wesentliche zu lenken, küsste sie ihn und schob ihm ihre Zunge in den Mund. Nur zu gerne erwiderte er das heiße Zungenspiel und sie ließen ihre Zungen miteinander tanzen, erforschten den Mund des anderen. Während er sie weiter fickte, streichelte er die Brüste seiner Lehrerin, Dennis leckte zwischendurch an ihre harten Nippeln und masssierte ihren knackigen Arsch. Mittlerweile konzentrierten sich alle drei wieder voll auf ihre Aufgabe. Die beiden Fickschüler stöhnten ihre Lust laut heraus und auch ihre Lehrerin ließ sich total gehen, stöhnte immer lauter. Die Geilheit erreichte nun langsam ihren Höhepunkt. Keiner konnte und wollte seinen Orgasmus noch weiter zurückhalten.

,,Jaa, ich komme gleich! So ist es gut! Fickt weiter!“, stöhnte die Lehrerin.

Die beiden Ficker stopften ihr weiter die Löcher, rammelten ein bisschen weiter.

,,Jaaaaa, jaaaa, ich komme! GEIL! Oh, jaaa!“, stöhnte Frau Bernstein. Ihr Orgasmus breitete sich wie eine Welle der Lust in ihrem Körper aus. Ihr Gesicht und ihre Brust waren ganz gerötet. Die beiden Jungs hatten mit ihren Schwänzen ganze Arbeit geleistet. Als sie hörten wie ihre Lehrerin ihren Orgasmus heraus stöhnte, war es auch bei ihnen soweit.

Mir kommt es auch gleich!“, kündigte Toby seinen nahenden Höhepunkt an.
,,Boahh, mir gehts genauso! Ich muss gleich spritzen!“, stöhnte Dennis.

,,Wartet! Moment! Ich will eure heiße Ficksahne im Gesicht und auf meinen Titten!“, sagte sie. Toby zog schnell seinen Schwanz heraus. Frau Bernstein stieg von Dennis Schwanz herunter und hockte sich hin. Für einen kurzen Moment konnte man gut erkennen, wie sehr ihre Pussy gerötet und geschwollen war. Ihre nasse, gerötete Muschi glänzte im Schein der Lampen.

Dann stellten sich Toby und Dennis vor die Lehrerin, zogen die Kondome von ihren voll eregierten Penissen und begannen vor ihr zu wichsen. Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

Toby stöhnte immer lauter und wichste mit schnellen Bewegungen seinen harten Schwanz. Dann entgleisten ihm seine Gesichtszüge und er schrie seinen Orgasmus hinaus. Einen Augenblick später schoss sein heißes Sperma in mehreren großen Schüben auf das Gesicht der Lehrkraft, auch quer über den Mund zwei weitere Spritzer landeten in ihren Haaren.

,,Hmm…..jaa, lecker! Hmm….sehr geil!“, kommentierte sie und nahm Tobys Schwanz in die Hand, um mit seiner nassen Eichel durch ihr Gesicht zu fahren und die Sahne überall zu verteilen.
Nun rollte Dennis Orgasmus an. Schnell und hektisch wichste er seinen harten Schwanz vor dem Gesicht seiner Lehrerin, die seine heiße Ficksahne bereits mit offenem Mund erwartete. Tobys Sperma tropfte ihr bereits leicht vom Kinn.

,,Boahh, ja, ja! Ich komme, ich komme!“, stammelte er erregt. Vor Lust kniff er die Augen zusammen, stöhnte laut auf und ejakulierte erleichtert einen fetten Strahl seiner Ficksahne in ihr Gesicht, gleich ein zweiter Strahl, noch größer als der erste. Sein intensiver Orgasmus ließ die heiße Sahne in schnellen Spritzern aus seinem harten, zuckenden Schwanz heraus schießen. Mit jedem Schub Sperma fiel mehr Spannung von ihm ab, bis er zufrieden und befriedigt in das spermaverschmierte Gesicht seiner Lehrerin blickte.

,,Das habt habt ihr sehr gut gemacht! Ihr habt meine Löcher gut gefickt und mich ausgiebig vollgespritzt. Ich wurde schon lange nicht mehr so intensiv von zwei Schülern durchgefickt! Das Zusammenspiel eurer Schwänze hat gut harmoniert, in meiner Muschi und meinem Arschloch hat sich das einfach toll angefühlt. Der Orgasmus war dieses Mal besonders geil. Dafür bekommt ihr beide eine Eins!“, sagte sie zufrieden und wischte sich das viele Sperma aus dem Gesicht und fuhr sich damit durch ihre langen blonden Haare, die genauso vollgespritzt waren.

Emma testet Torstens Fähigkeiten als Muschilecker und Ficker
Emma und Torsten hatten sich mittlerweile auf eines der Sofas gelegt und verwöhnten sich genüsslich in der 69. Während Emma auf ihm lag und er ihre Muschi leckte und fingerte, lutschte sie gierig seinen harten, sabbernden Schwanz. Während er sie leckte, zog er mit seinen Fingern ihre nasse Muschi auseinander und erforschte sie gierig mit seiner Zunge. Lustvoll schob er sie tief hinein und entlockte ihr immer wieder ein enthemmtes Stöhnen. Mal leckte er nur über ihre Schamlippen, mal schob er seine Zunge tief hinein. Dann kreiste er wieder mit seiner Zungenspitze über ihre Klitoris. Zwischendurch schob er auch ein paar Finger hinein.

„Jaa, geil! Leck mich! Leck meine Fotze! Das ist gut!“

,,Hmm….lecker! Deine Pussy ist so schön nass! Sehr geil!“, schwärmte er und schleckte dabei genüsslich den warmen Muschisaft. Immer wieder fuhr er mit seiner Zunge über ihre nassen Schamlippen, zog sie auseinander und kreiste mit seiner Zungenspitze über ihre Klitoris, was sie immer wilder und geiler machte. Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

Lukas und der Rektor ficken Jana in Mund und Fotze
Auch der Rektor war inzwischen komplett nackt und ließ sich von Jana den Schwanz lutschen, während diese von Lukas ordentlich im Stehen von hinten in ihre Muschi gefickt wurde.
Gierig lutschte und saugte sie an seiner nassen Eichel, kreiste mit ihrer Zungenspitze darüber und ließ sich den leckeren Vorsaft schmecken. Zwischendurch fuhr sie mit ihrer Zunge am Schaft entlang und lächelte den Rektor dabei an. Es machte ihr sichtlich Spaß ihn mit dem Mund zu befriedigen. Auch mit seinen 44 Jahren war Herr Posch noch ziemlich sportlich und durchtrainiert. Sein großer Schwanz – seine Ficklatte war stolze 20 x 5 cm groß – seine Ausdauer und seine markanten, männlichen und doch jugendlich wirkenden Gesichtszüge mit Drei-Tage-Bart machten ihn für viele Schülerinnen und Schüler zu einem richtigen Sexsymbol.

Jana hatte mir ihrer Blastechnik vollen Erfolg. Der Schwanz des Rektors war schön hart und zeigte, mittlerweile voll erigiert, steil nach oben. In vollen Zügen genoss Herr Posch den Blowjob, stöhnte seine Geilheit heraus.

Während Jana weiter lutschte wurde auch sie selbst immer geiler. Lukas fickte sie genauso wie sie es brauchte. Beim Blasen entfuhr ihr immer wieder ein lautes Stöhnen. Die schnellen Fickstöße stimulierten und erregten sie, ließen ihre Geilheit stetig wachsen.
Genüsslich stieß Lukas seinen harten Schwanz in ihre nasse Muschi, nagelte sie gut durch, fickte sie weiter hart in ihre nasse Muschi.

,,Jaaa, genau so! Nicht aufhören! Nagel mich so richtig durch!“, feuerte sie ihn an. Lukas wurde auch immer geiler und fickte immer schneller.

„Schön weiter blasen! Das machst du gut!“, lobte der Rektor sie. Dadurch angespornt lutschte sie gleich noch intensiver und schneller. Lukas rammte ihr derweil seinen harten Schwanz immer schneller in die Fotze, entlockte ihr ein lautes Stöhnen.

,,Jaaa, das gefällt dir, oder? Du geiles Stück!“, sagte Lukas, wobei er immer schwerer atmete und sich ganz seiner Geilheit hingab. Jana gab nur ein Stöhnen und Wimmern als Antwort. Lukas fickte sie fast ein bisschen aggressiv und schlug ihr zwischendurch immer wieder mit der flachen Hand auf ihren knackigen Arsch, was sie nur noch wilder und hemmungsloser machte.

,,Na, Lukas….Kommst du schon?“, fragte Herr Posch mit einem Grinsen, während er den Fickschüler dabei beabachtete, wie dieser laut stöhnend, seinen Schwanz in Janas Pussy rammte. Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

,,Noch nicht, aber bald. Boaah, so eine geile Fotze!“, sagte er mehr zu sich selbst, während er Jana mit seinem Schwanz befriedigte.

Aber auch der Rektor atmete mittlerweile immer schwerer. Jana verstand es gut seine Geilheit mit Mund und Zunge stetig zu steigern. Mehr und mehr kam auch der Rektor seinem Orgasmus immer näher. Schließlich konnte er seine Geilheit nicht mehr zurückhalten. Unter lautem Stöhnen zog er seinen Schwanz aus ihrem Mund und wichste seine Latte vor ihrem Gesicht. Kurz darauf entlud sich seine Lust in einem intensiven Orgasmus.

,,Jaaa, jaa….ich komme!“, stöhnte er und spritzte Jana direkt ins Gesicht.
Mit dem warmen Sperma des Rektors im Gesicht, erreichte auch bei Jana die Geilheit ihren Höhepunkt. Lautstart schrie sie ihre Lust heraus und kniff vor Erregung die Augen zusammen. Der Orgasmus breitete sich in ihr aus und ließ ihre Beine erzittern. Ihr Gesicht und ihre Brust waren ganz gerötet. Nun wollte auch Lukas nicht länger warten. Ungeduldig zog er seinen Schwanz aus ihrer nassen Fotze und wichste genüsslich zum Höhepunkt. Mit einem lauten Stöhnen spritzte er seine heiße Ficksahne auf ihren Arsch. Erleichtert und zufrieden blickte er zum Rektor und zu Jana, die sich gerade aus der gebückten Haltung wieder aufrichtete. Nach soviel Geilheit und Leidenschaft gönnten sich die Drei erst mal eine Pause.

Torsten fickt Emma im Doggystyle
Torsten war inzwischen damit beschäftigt die mittlerweile nackte Praktikantin auf dem Sofa im Doggystyle durchzuficken. Mit geschmeidigen Bewegungen fickte er vergnügt im schnellen Rhythmus in ihre Pussy. Emma entgleisten mehr und mehr die Gesichtszüge. Immer lauter wurde ihr Stöhnen und auch Torsten stöhnte, zeigte wie sehr er es genoss ihre heiße, nasse Fotze mit seiner harten Latte zu bearbeiten. Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

,,Jaaa, fick mich! Fick meine Fotze!“, stöhnte Emma
,,Gefällt dir das?“, fragte Torsten, wobei er immer schneller atmete.
,,Ja, fick mich härter! Ramm ihn tief in meine Möse!“, feuerte sie ihn an.

Torsten ließ sich das nicht zwei mal sagen und rammelte Emma richtig durch. Beide hatten noch lange nicht genug und waren beim Sex sehr ausdauernd. Torsten würde sich noch einiges einfallen lassen, um die scharfe Praktikanten ausgiebig zu verwöhnen.

Der Redakteur der Schülerzeitung
Plötzlich stand ein weiterer Schüler in der Tür. Er stellte sich als Dominik vor und war Redakteur der Schülerzeitung. Während die anderen weiter vögelten, schoss er hier und da ein paar Fotos. Er selber trug Skaterschuhe, eine Baggyhose, ein schwarzes T-Shirt mit der Aufschrift „Geilomat“. Der Geilomat erschien jede Woche und beschäftigte sich mit aktuellen Ereignissen.

Die Fickschule Unterricht in der Sex-Klasse 2

Die fotografierten Schüler zeigten sich natürlich von ihrer Besten Seite. Die Mädels spreizten die Beine und zeigten stolz ihre geilen Muschis und fingerten sich vor der Kamera. Die Jungs und Männer zeigten ihre harten Schwänze und wie sie die anderen Schüler und Schülerinnen damit fickten. Andere zeigten was sie im Schwanzlutschen und Lecken gelernt hatten.

Dominik fotografierte die Schüler und Lehrer in allen möglichen Stellungen, wie sie harte Schwänze lutschten und nasse Muschis leckten und fickten. Nach einiger Zeit machte ihn das geile Treiben um ihn auch selber langsam geil. Eigentlich wollte er sich ganz auf seine Reportage für die Schülerzeitung konzentrieren. Aber der Anblick der heißen Fick-Action erregte ihn sehr, machte ihn sogar neidisch. Sein harter Schwanz drückte immer stärker gegen seine Hose. Seine Lust und Geilheit wuchsen immer mehr…..

Fortsetzung folgt…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .