Ein tolles Erlebnis Transgeschichten

sexygeschichten.org    28 Januar 2018

Ein tolles Erlebnis Transgeschichten

Ein Einkaufserlebnis dreier Frauen
Es war ein sonniger Tag im August. Uli, Claudia und ich verabredeten uns zum shoppen. Wir trafen uns in Frankfurt auf der Zeil, am Brunnen und gingen erst mal Frühstücken in ein kleines nettes Cafe hinter der Zeil wo wir auch einen Sekt zum Frühstück tranken. Und saßen gemütlich zusammen und benahmen uns wie kleine Kinder die sich auf Geburtstag freuten. Wir spachen über alles mögliche unter anderen auch über Männer , Frauen und was wir kaufen wollten.

Uli machte dann den Vorschlag tolle Desouss zu kaufen, so zogen wir los in unseren Sommerkleidchen. Wir sind dann erst zu Kaufhof gegangen und wir probierten Corsagen an. Ich war in der Kabine und hatte so meine lieben Probleme die Corsage zu schließen so schimpfte ich vor mich hin, ich stand Nackt in der Kabine, als der Vorhang sich öffnete und Uli zu mir in die Kabine kam und sagte :““ Schatzilein ruf uns doch um Hilfe, wenn es nicht zugeht und ich musste lachen.

Sie griff mir an meine Titten und drückte diese in Form, so dass die Corsage besser saß. Meine Titten hingen über der Unterbrustcorsage und schauten wie zwei dicke Melonen aus, was Uli sehr gefiel. Sie rief Claudia und sagte zu ihr :““ Wie gefällt dir denn diese Corsage?“ Claudia fasste mir an die Titten und sagte begeistert wow die Corsage bringt die Titten gut in Form und schaut erotisch aus, nur mein Slip würde da nicht dazu passen. Ich sagte zu ihr sie könne gerne ein Höschen für mich aussuchen, was sie dann auch mit Begeisterung tat.

Claudia kam nach kurzer Zeit zurück und brachte mir einen Nylonstring in schwarz wie die Corsage es war, diese Wartezeit verbrachte ich mit Uli in der Kabine, die mit freuden, als an meinen Titten spielte. als Claudia auch wieder bei mir in der Kabine war, zogen beide mir mein Höschen aus und dabei berührten sie meine Fotze. Ich sagte zu den beiden, wenn ihr das nochmal macht, weiß ich nicht was dann passiert. Uli meinte :“ du wirst uns doch nicht schlagen wollen?“.

Ich sagte darauf hin mit einem lachen, “ NEIN ganz im Gegenteil !““ und nun wollten beide das Gegenteil wissen und fassten mir zwischen meine Beine, spürte ihre heißen Hände die ihre wärme an meine Fotze weiter gaben und wie ihre Finger meine Fotze auseinander zogen. Vor lauter Geilheit die in mir aufstieg stöhnte ich laut auf und bemerkte wie den beiden „Damen““ ihre Kleidchen abstanden. Ich hatte es mir fasst gedacht beide hatten keinen Slip an und ihre Schwänze standen geil nach oben. Sie hoben ihre Kleider hoch und ich war begeistert, als ich diese dicken Schwänze vor mir sah, was mich veranlasste diese beiden Schwänze in meine Hände zu nehmen und sie anfing zu wichsen.

Nun setzte ich mich auf den Hocker in der Kabine, so dass ihre Schwänze vor meinem Gesicht waren und ich fing an diese Schwänze zu blasen, dabei nahm ich beide Schwänze in den Mund. Meine Fotze die durch das reiben von den Fingern richtig nass wurde und mein Kitzler angeschwollen war, meinte Uli, es wäre Zeit mir mal was in die Fotze zu stecken und Claudia stimmte dem zu. Wir rückten den Hocker in die Kabinenmitte und ich kniete mich auf den Boden legte meinen Oberkörber über den Stuhl, so dass meine Fotze richtig weit nach hinten kam.

Uli und Claudia einigten sich wer mich zu erst in die Fotze ficken darf und das war Claudia. Ich spürte wie ihr Schwanz langsam meine Fotze berührte und plötzlich kam der so sehr erwartete Stoß und der Schwanz war in der Fotze. WOOOW war das ein geiles Gefühl. Uli´s Schwanz stand steil nach oben gerichtet vor mir so dass ich den Schwanz ergriff und ihn bließ. Ich spürte wie Claudias Eier an meine Fotze klatschten und die Fickstöße immer schneller und heftiger wurden.

Auf einmal stand Uli hinter Claudia und massierte als sie mich fickte ihre Eier und drückte ihren Schwanz gegen den Po von Claudia. Mein keuchen wurde immer lauter und als ich vor dem Orgasmus war musste ich in mein Kleid beißen damit ich nicht laut los stöhnte. Die beiden fickten jetzt, als abwechslend meine Fotze oder steckten ihre Schwänze mit dem Fotzensaft drann mir in den Mund und jetzt kam Claudia und spritze mir ihren warmen Saft in meine Fotze. Ich stöhnte vor Geilheit und Claudia zog ihren Schwanz aus meiner Fotze.

Jetzt kam Uli und steckte seinen fetten Schwanz in die Fotze und begann mich hart und schnell zu ficken, es war für mich das Paradies dachte ich und Uli ließ nicht lange auf sich warten und spritze mir eine volle Ladung in meine Fotze. Jetzt wo ich so fertig war, fingen die beiden an sich gegenseitig zu wichsen und zu blasen, was mir auch sehr gefiel. Ihre Schwänze wurden schnell wieder hart und sie wollten weiter ficken, aber ich bat sie doch noch zu warten und wir wo anders noch hin gehen wollten, wo wir das noch mal machen könnten. Ich kaufte diese schwarze Corsage und den String wir gingen…….

wir gingen ins Cafe Barceloma in der Nähe der Zeil, wo wir draußen saßen. Wir hatten alle keinen Slip an. Und wir bemerkten, dass wir beobachtet wurden von einem Ehepaar mit einer Frau. Sie tuschelten und wir bemerkten, dass sie über uns redeten, denn sie konnten sehen was sich zwischen unseren Beinen befand, wir zwinkerten ihnen zu und so kam es, dass der Mann zu uns an den Tisch kam und uns fragte, was wir denn Trinken möchten, wir wollten einen Aparol Spritz, den er auch für uns bestellte.

Er fragte uns was wir noch vor haben und wir sagten ,“ wir wollen noch Desouss kaufen gehen. Er war begeistert und ich zeige ihm meine Corsage und ihm hatte sie sehr gefallen, Er rief seine Frau und seine Bekannte, sie kamen an unseren Tisch und wir baten sie doch sich zu setzen, sie nahmen dankend an und holten ihre Getränke und setzen sich zu uns, die beiden Frauen setzen sich neben Claudia und Uli.

Ein tolles Erlebnis Transgeschichten

Sie stellten so viel Fragen, ob Uli und Claudia Transexuelle wären und wie sie sich fühlen ob sie Schwul wären und was weiß ich noch alles Uli und Claudia beantworteten geduldig ihre Fragen und sie meinten dann ob sie mal schauen möchten, das beantworteten die beiden Frauen mit einen leuchten in den Augen mit einem klaren JAAAA und so zeigten Uli und Claudia ihre Schwänze Thomas fragte mich in welcher Beziehung ich zu den Beiden stehe würde und ich sagte, dass Uli und Claudia meine besten Freundinnen wären und wir auch Sex mit einander hätten, dass machte Thomas und seine Frau Birgit sehr neugierig und auch Christine zeigte sehr großes Interesse an uns dreien.

Thomas fasste dabei mir unter den Rock und bemerkte, dass meine Fotze richtig nass war, was ja auch kein Wunder war denn Uli und Claudia hatten ich ja ordentlich befüllt. Wir verabredeten uns ganz zwanglos bei Birgit und Thomas um uns mal richtig kennen zu lernen,…………………………………………………

liebe geile Grüße von eurer Traumfee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.