Geiler Chat Trans Geschichten

sexygeschichten.org    24 Dezember 2017

Geiler Chat Trans Geschichten

Ich schreibe schon seit langem mit einer geilen Transenstute namens Myriann. Auf sie gestoßen bin ich wegen ihres Blogs: die echte Schlampe – ein Vorbild.
Heute ist es soweit: wir treffen uns endlich. Dafür habe ich extra ein piekfeines Hotelzimmer angemietet, will sie ja beeindrucken. Alleine der Gedanke an sie lässt meinen Schwanz bereits hart werden. Ich hole ihn raus und wichse ein paar Mal daran. Ja, der wird ihr gefallen, wenn ich sie damit durchvögle.

Da klopft es an der Tür. Schnell wird noch der Schwanz weggepackt (das wäre eine Begrüßung) und die Tür geöffnet. Als ich aufmache, wird mein Schwanz noch härter, falls das überhaupt möglich ist. Was für ein Outfit…
Your turn…

myriann… ich habe mich heute richtig rausgeputzt. endlich will sich mit mir treffen. ein paar mal habe ich ihn schon am computer abwichsen lassen für mich, jetzt darf ich ihm endlich auch real zur verfügugn stehen. ich bin so aufgeregt und zitter ein bisschen in meinem nutten-fummel. ich konnte mich erst gar nicht entscheiden, was ich anziehen soll, am ende habe ich mich für schwanze high heels mit pfennigabsatz entschieden, dazu pinke fishnets und strapsgürtel. ich trage einen engen jeans-minirock, mein extrem eng geschnürte corsage und darüber ein enges, weißes top.

meine falschen titten sind schön nach oben gepusht, darauf wird er stehen, er heißt ja nicht umsonst titlover. pinker lippenstift, pinke falsche fingernägel, die augen dick geschminkt und falsche wimpern, dazu meine liebste perücke und weiße fishnet-handschuhe. ich hoffe, dass ihm das outfit gefällt, als ich die tür zum hotelzimmer öffne, das er extra gemietet habe. schönes hotel, aber darum geht es heute nicht, ich kann schon jetzt nur noch an seinen schwanz denken….

Eigentlich wollte ich ein Gentleman sein, aber bei ihrem Anblick hat mein Schwanz das Denken übernommen. Kaum war sie im Raum, packte ich sie und fing an sie wild zu küssen. Währenddessen griff sie schon nach meinem Schwanz. Da wollte ich ihr natürlich helfen. Ich zog sie an den Haaren auf die Knie, holte meinen Pimmel raus und schob ihn ihr in ihren willigen Schlund. Halb hatte ich erwartet, dass sie sich wehren würde, aber nein, sie saugte ihn tief rein und lutschte ihn rauf und runter. Ob sie meine 22cm komplett in ihre Kehle bekommen würde?

myriann…ja, so mag ich das! der schnackt nicht lange rum und legt sofort los, genau mein stil! und einen geilen schwanz hat er auch, dann ist ja alles perfekt. ich knie vor ihm und lutschte sein ding, das schon total hart ist – offenbar mag er meine outfit ;-)! als belohnung nehme ich seinen schwanz ganz bis zu den eiern in meinen mund, schiebe ihn bis rein in meinen hals und muss etwas würgen.

tränen schießen mir in die augen und schleim füllt meinen mund, ich muss husten, lasse den schwanz aber da, wo er hingehört: in meiner kehle! das gefällt ihm, er drückt meinen kopf fester an sich ran und nennt mich seine kleine fickschlampe, darauf stehe ich total. ich könnte ihn noch lange so weiterblasen, aber ich freue mich jetzt schon total drauf, wenn er später schön mein arsch abfickt. ich bin eine brave sissy!

Sie hat ihn komplett inhaliert. Ich fass es nicht. Noch nie hat jemand mein Ding komplett genommen. Um sie noch tiefer in den Hals ficken zu können, lege ich sie aufs Bett. Mit dem Kopf nach unten. Dann beginne ich sie wieder ordentlich in ihre Maulfotze zu ficken. Der Schleim läuft ihr aus dem Mund und verschmiert ihr Makeup. Wie ich drauf stehe…
Dann ziehe ich ihn raus, schmiere nochmal über ihr Gesicht und gebe den Befehl, den die Schlampe schon sehnsüchtig erwartet: „Knie dich aufs Bett!“ Schnell kam sie meinem Befehl nach und kniete sich breitbeinig aufs Bett.

Ich streiche mit meiner Hand zuerst über ihre harte Sissyclit, dann über den Buttplug, den sie wie befohlen im Arsch hatte. Während ich mit einer Hand ihre Clit wichse, ziehe ich mit der anderen den Stöpsel aus ihrem Po.
Ah, schön gedehnt…

Ich verteile Gleitgel auf meinem Lümmel und ihrem Arschloch und stoße ihr dann mein Ding mit einem Ruck tief rein. Sie stöhnt laut auf und eine einzelne Träne läuft ihr die Wange runter.
Hätte ich ihren Anus doch warm ficken sollen? Ach was, solche Fickschlampen stehen doch drauf. Ich beginne damit, sie immer härter und schneller zu ficken, ihr Stöhnen wird lauter, doch dann ziehe ich ihn mit einem Ruck raus. Als sie mich fragend ansieht, stecke ich ihr meinen Schwanz in den Mund.

Doch das sollte nicht alles gewesen sein. Ich packe sie, hebe sie hoch und stelle ihre High Heels auf die Lehne des Sofas. Anschließend lasse ich sie langsam rückwärts runter, bis ihr Arschloch meine Latte berührt. Ich denke, sie ahnt, was jetzt kommen wird…

myriann…geil, ich bekomme heute das volle programm. erst schön ins maul gefickt, dann ordentlich in den arsch. ich hoffe, ich bin eine gute hure für ihn, aber so, wie er immer heftiger weiterfickt, scheint er auf seine kosten zu kommen. als er seinen schwanz in meinen arsch gesteckt hat, kamen mir sogar die tränen, das hat ihn noch mehr angeturnt. und jetzt erinnert er sich daran, wie sehr ich diese szene aus dem porno mit sandra luberc liebe, diese perfekte arschfick-position.

die will er jetzt nachstellen. er stellt mich auf das sofa, meine heels wackeln auf der lehne ganz schön, aber er hält mich stark von hinten fest. ich ruschte an ihm runter bis zu seinem schwanz, der er mir dann ganz nass (ich hatte ich vorher noch mal geblasen) in mein gedehntes loch steckt. schon in video sah das geil aus, aber ich echt ist es unbeschreiblich. er fickt seinen schwanz schön hart von unten in mich rein, das geht so tief wie möglich und ich werde wahnsinng vor lust und schmerzen, alles vermischt sich und ich stöhne laut und meine beine zittern, aber er macht immer weiter. ich fühle mich wirklich wie sandra luberc, es ist traumhaft.

ich denke hoffentlich kommt er bald, dann aber auch wieder nein, er soll nach lange so weitermachen, obwohl es wehtut und heftig ist, aber ich weiß, wei geil ihn das macht – und das ist doch alles, wozu ich da bin!

Ich wusste doch, dass die kleine Schlampe weiß, was ich vorhabe. Doch bevor ich ihr alles in ihr Arschloch spritze, packe ich sie und lege sie mit dem Rücken auf den Tisch. Ich habe nämlich noch was besonderes mit der kleinen Sissy vor. Ihre Beine spreitze ich soweit ich kann, damit ihre Arschfotze vor mir aufklafft und beginne damit, sie hart und tief zu ficken. In ihren Augen sehe ich, dass sie bald kommen wird.

Also unterstütze ich sie, indem ihr ihr kleines Extra wichse. Bevor sie kommt, setze ich meine Fantasie in die Tat um: ich ziehe ihr einen Heel vom Fuß und halte ihr Extra rein.
Kurz darauf spritzte sie ihre ganze Sahne rein. Ich zog ihr den Heels wieder an und fickte sie weiter erbarmungslos. Ihre Tränen interessieren mich überhaupt nicht, im Gegenteil: es machte mich umso geiler…

Dann spürte auch ich es und machte das gleiche nochmal: ich zog ihr den anderen High Heel aus und als ich kam, spritzte ich meine ganze Sahne in ihren Schuh und zog ihn ihr anschließend wieder an.
Erschöpft ging ich zur Bar und trank einen Schluck. Dann ging ich zu Myriann, die noch immer auf dem Tisch lag und ließ mir den Schwanz sauber lutschen.

Das einzige Problem: bei der geilen Sau wurde er schon wieder hart…

myriann… als ich fast schon wadenkrämpfe von dieser geilen position bekomme, erlöst er mich endlich. kurz denke ich, er spritz jetzt ab, aber er denkt an was ganz anderes. seine geilen ideen und seine dominanz turnen mich unglaublich an. ich liege auf dem tisch und er fickt mich bis zum anschlag, ich muss gleich abspritzen denke ich, da hat er auch schon meine clit in der hand und hilft mir dabei. und diese sache mit den high heels ist total geil – beide sind jetzt vollgewichst, schön warm und klebrig.

da liege ich jetzt, benutzt und vollgewichst, mein makeup ist ruiniert und meine beine zittern, ich muss leicht heulen und mein arsch fühlt sich an, als wäre er von einem football-team vergewaltigt worden. aber ein bisschen schade ist es schon, dass ich jetzt gar kein sperma in meinem maul habe denke ich, als er zur bar geht und etwas trinkt. aber da habe ich nicht genug nachgedacht, ich kleine dumme schlampe.

Er kommt zurück und ich darf ihm die reste vom schwanz lecken. und siehe da – er wird schon wieder hart. „gibt das noch eine zweite runde?“ frage ich und schaue ihm dabei mit meinem besten nutten-look in die augen. insgeheim hoffe ich, dass er noch viele andere versaute ideen auf lager hat. ich bin jedefalls jetzt schon süchtig nach ihm….

Für die blöde Frage nach der zweiten Runde schlage ich der dummen Schlampe meinen Schwanz mehrmals ins Gesicht. „Denkst du etwa, ich fahre mit einem Ständer heim. Nur weil dir dein Arschloch brennt, verzichte ich nicht auf mein Vergnügen.“
Bevor sie irgendwas erwidern kann, schiebe ich ihr meinen Schwanz wieder in ihr Hurenmaul. Erst langsam, dann immer schneller ficke ich ihre Kehle.

Da kommt mir eine neue Idee. Ich gehe zur Minibar und hole eine Flasche Sekt hervor, öffne sie und stelle mich breitbeinig vor sie: „Maul auf!“
Was für eine gehorsame Schlampe… Ich fülle ihr Sekt ein, bis alles rausläuft und ihre Kleidung vollsaut. Dann stelle ich die Flasche auf den Boden, packe Myriann an den Haaren, ziehe sie rüber und platziere ihre Arschfotze genau über der Flasche: „Du darfst die Flasche reiten, während du mich bläst… Und mit du darfst, meine ich, DU MUSST!“

myriannmein nutten-look und meine frage wirken wunder, sofort ist er wieder steinhart und bereit. mein arsch tut noch wahnsinnig weh, aber er hat es jetzt sowieso erstmal auf mein maul abgesehen, das verschafft mir eine kleine anale erholungspause. mein maul ist da wesentlich ausdauernder als meine rosette :-)… die idee mit dem sekt ist echt geil, der typ hat geile idee, das turnt mich wahnsinnig an, aber jetzt will er, dass ich die flasche abreite. was ich natürlich mache.

das kalte glas fühlt sich toll an in meinem arsch, dazu sein schwanz in meinem mund, das muss ein tolles bild sein. „darf ich deine einer lecken?“ frage ich ihn und natürlich sagt er ja. ich reite weiter die sektflasche, die meinen arsch maximal dehnt und füllt, dazu lecke ich von unten seine dicken einer, da ist jede menge sperma für mich zu holen. ich frage mich, was er als nächstes mit mir vor hat, als er mir befiehlt, aufzustehen.

Ich gehe auf zittrigen knien hoch und stöckel in meinen heels ein paar meter vorwärts. ich sehe aus wie eine beutzte schlampe aber kein wunder, das bin ich ja auch. ich gehöre jetzt ganz ihm, meine schmerzen sind unwichtig und überhaupt übwerwiegt die geilheit. obwohl mir alles weh tut, muss ich lächeln als er zu mir sagt…

„Ich habe noch nie eine geilere Schlampe erlebt als dich. Du bist der absolute Wahnsinn.“ Während ich das zu ihr sage, streichle ich ihre Wange und gebe ihr dann noch einen langen intensiven Zungenkuss. „Und jetzt will ich dir dein Hurenmaul anfüllen.“
Das kleine devote Luder kniet sich sofort wieder hin und nimmt meinen Riemen wieder in den Mund. „Du weißt, wo dein Platz ist, nicht wahr…?“

Dank ihrer Wahnsinnsblaskünste schieße ich ihr meine Ladung tief in den Rachen. Damit sie nicht zurückzucken kann, packe ich ihre Haare und drücke ihr Gesicht auf meinen Schwanz. Ich merke, wie sie sich bemüht, alles unten zu behalten, doch als ich meinen Schwanz rausziehe, kleben noch einige Fäden Sperma und Speichel daran.
Doch es wäre nicht meine süße Myriann, wenn sie meinen Schwanz nicht zu Gänze sauberlecken würde. Als sie fertig ist, küsse ich sie noch einmal leidenschaftlich.

Geiler Chat Trans Geschichten

Ich denke, mein Schwanz hat sich verliebt…:)
Myriann zieht sich wieder an, alleine das finde ich schon wieder zum Abspritzen sexy. Bevor sie geht, habe ich allerdings noch ein Geschenk für sie: es ist ein Latexkleid, schwarz und knalleng. Über dem Dekolleté war ein Ausschnitt, damit man tief runter sehen konnte. Der Arsch wurde kaum bedeckt. Ich stellte mir das Kleid so geil an Myriann vor…
Würdest du es für mich tragen?

myriannich musste nich mal schlucken, er hat mir seine zweite ladung gleich in den rachen gespritzt. war das geil! ich glaube, er ist voll auf seine kosten gekommen heute, so wie er mich anschaut, nachdem ich seinen schwanz saubergeleckt und alles geschluckt habe. und dann schenkt er mir dieses enge latexkleid, das ist traumhaft, total eng, ich werde davon schon wieder richtig geil, obwohl ich noch ziemlich mitgenommen bin von seinen fickkünsten. „das trage ich beim nächsten mal für dich“, sage ich und packe es in meine handtasche. dann stöckel ich ins badezimmer, um mich ein wenig zu erholen. „wow, das war richtig heftig geil heute“, denke ich mir: „und sicher nicht das letzte mal!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.