Lesbische Krankenschwestern

sexygeschichten.org    10 Dezember 2017

Lesbische Krankenschwestern

Heute erzähle ich dir eine aufregende Lesben Sexgeschichte. Wir sind insgesamt fünf Krankenschwestern und zwei Ärzte die auf einer Station arbeiten. Ein harmonisches Team von netten Leuten. Ich bin Melinda, 24 Jahre, und habe ein süsses Geheimnis mit einer dieser Krankenschwestern, mit der 23jährigen Isabel. Vor einem halben Jahr habe ich hier meinen Job als Krankenschwester begonnen, in Isabel habe ich mich sofort verguckt. Ich bin lesbisch, ebenso Isabel. Es ist definitiv keine bisexuelle Affäre, wir stehen beide schon immer auf Frauen.

Isabel trug immer kurze Röcke unter ihrem geilen Kittel, der ihre schmale Taille betonte. Die mittelgrossen Brüste präsentierten sich schamlos, sie liess oft ihren zu engen Kittel weit aufgeknöpft, man sah den geilen Schlitz ihres Dekolettes. Ihr femininer und zugleich zierlicher Körper, dieses wundervoll geschmeidige, hellbraune Haar und die blaugrünen machten mich atemlos. Nachts träumte ich von ihr, musste mich oft selbst befriedigen, träumte von heissen Busenspielen und Mösenmassage mit ihr. Lesbische Krankenschwestern

Als wir vor ein paar Monaten Nachtschicht hatten, kamen wir uns das erste Mal näher. Sie hatte mir einen Zettel mit einem geilen Text in mein Fach gelegt wo klar draufstand, was sie von mir wollte. Falls ich interessiert wäre an einer lesbischen Affäre mit ihr solle ich um die angegebene Uhrzeit in einen bestimmten Raum kommen. Ich selbst hatte mich vorher einfach nicht getraut etwas zu probieren oder sie direkt anzusprechen. Erleichtert nahm ich zur Kenntnis dass jetzt der erste Schritt endlich getan war.

An diesem Abend war es ruhig auf der Station, wenig Patienten, wir waren zu dritt und konnten die eine Nachtschwester getrost allein lassen.
Zum verabredeten Zeitpunkt trafen wir uns in einem leeren Krankenzimmer. Darin stand ein Bett, ein Tisch und ein Fernseher hing an der Wand. Sie sass auf dem Bett, ich sah ihre nackte Beine baumeln, sexy übereinander geschlagen.

Sie sagte nichts als ich auf sie zuging, sie strich mir durch mein blondes Haar als ich vor ihr stand, zog meinen Kopf mit ihren Hände an ihren heran und unsere Lippen berührten sich. Voller Zärtlichkeit, ihre Zunge drang in meinen Mund ein, sucht die meine. Lesbische Krankenschwestern

Ich hatte lautes Herzklopfen, war nervös und erregt zugleich. Heisse Gelüste und erotische Lesbengeschichten stiegen in meinen Sinnen empor, sie küsste wie eine Göttin…
Wir waren dabei uns zu entkleiden, Isabel küsste mich überall während sie mich nackig machte. Sie saugte sanft an meinen Brustwarzen, knetete meinen Busen, leckte den ganzen Busen mit der Zunge ab, ebenso meinen Hals. Geschickt züngelt sie mir ins Ohr was mich zum kichern brachte. Meine Hände waren an ihren Brüsten, rund und wohlgeformt lagen sie in meinen Händen, ich war regelrecht fasziniert.

Jetzt war ich allen Mutes, traute mich, wollte sie. Eilig zog ich ihr den Stringtanga aus, drückte sie aufs Bett und fasst zwischen ihre Beine. Verkehrt herum stieg ich auf Isabel. Unter mir erblickte ich eine gepflegte Pussy, ganz rasiert und herrlich duftent. Diesen Muschiduft liebte ich von der ersten Sekunde an als ich ihn roch.
Isabel ist nach wenigen Minuten zum ersten Mal gekommen, sanftes Stöhnen nahm ich wahr.

Sie flüsterte mir zu dass ich auf ihr Gesicht sitzen solle, nichts würde sie geiler machen als Facesitting mit einer scharfen Lesbe. Ich drehte mich um und rutschte hinauf, Lippen über Lippen trafen sich, ich stütze mich an der Wand ab.

Danach massierte ich meine scharfe Krankenschwester Kollegin am Rücken, ebenso ihren knackigen Popo. Mein Hintern war ein bischen grösser als der von Isabel, jedoch war meiner ein schöner praller Arsch wie ich selber fand. Als Isabel meinen Popo massierte wurde ich wieder scharf, sie besorgte es mir von hinten.
Gleitgel war bei uns überflüssig, immer flutschte es, so feucht waren unsere Vaginas.
Später lagen wir nebeneinander und schmusten, waren müde.

Lesbische Krankenschwestern

Zwei geile Krankenschwestern die es im Krankenzimmer getan hatten, die lange und ausgiebig ihre triefenden Fotzen leckten, dachte ich im stillen.
Das war längst nicht das einzige Sexgeständnis: wir taten es noch sehr oft während der Arbeitszeit: mal schnell in einem leeren Zimmer, geschwinder Lesbensex auf der Toilette, oder heisse Lesbenspiele im Putzraum. Am liebsten taten wir es auf dem schwarzen Ledersofa im Konferenzsaal, ein Stockwerk höher.

Übrigens, wir sind wirklich ein geiles Pärchen, es hat noch keiner der anderen Krankenschwester Kolleginnen gemerkt was wir miteinander treiben, das ist sehr reizvoll für uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.