Meine Cousine Fickgeschichten

sexygeschichten.org    3 Dezember 2017

Meine Cousine Fickgeschichten

Hallo mein Name ist MIke bin 19 Jahre und ich besuche diese Seite schon seit ca. 2 Monaten, daher dachte ich mir das ich auch mal eine kleine Story aus meinem bisherigem Leben hier ablege.
Es ist so ca. 1 Jahr her ich war 18 und ich kam gerade mit meinen Eltern von der Geburtstagsfeier meiner Oma (toll oder ?!). Bevor wir zum Geburtstag gegangen sind rief meine Cousine Tanja noch bei uns an und fragte ob sie zu uns kommen könnte sich ein wenig sonnen könnte – meinen Eltern sagten ja (das war gegen 18 Uhr).

Tanja ist 2 Jahre älter als ich also damals war sie 19. Sie hat schulterlange Braune Haare, ist ca.1,70m groß, grüne Augen und einen super Körper. Unterwegs sagten meine Eltern sie wollen noch weg gehen und ob ich auch noch was vorhabe.Ich sagte nein ich wolle nur noch nach Hause. .Also sie gingen zu ihrer kleinen Party in der Gartensparte und ich nach Hause (gegen 21 Uhr). Als ich zu Hause angekommen bin hab ich die Tür aufgeschlossen, bin sofort in mein Zimmer und habe meinen PC angeschaltet. Ich verspürte dann die Lust mich selbst zu befriedigen was ich öfters mal mache da ich zu diesem Zeitpunkt keine Freundin hatte. Also habe ich mich komplett ausgezogen so das ich nackt vor dem Bildschirm stand.

Dann habe ich mir noch ein schönes Foto aus meiner „Datenbank“ herausgesucht (als Wichsvorlage) und losgelegt. Doch plötzlich hörte ich Geräusche und sah zur Tür und wer stand da ? Natürlich Tanja – sie stand da und sah mich nackt vor dem PC stehen und sah wie ich es mir selbst besorgte. Sie lag anscheinend noch auf der Terrasse obwohl die Sonne gar nicht mehr schien. Jedenfalls stand sie da, nur mit einem schwarzen leichten Trägerkleid betucht und sah mich Wichsen. Meine Cousine Fickgeschichten

Ich wusste erst gar nicht was ich sagen sollte da begann sie aber schon zu sprechen und sagte zu mir : „Kannst ruhig weitermachen, ich schaue dir weiter zu“. Das regte mich natürlich weiter an und ohne groß nachzudenken wo sie eigentlich genau herkam denn die Haustür war ja abgeschlossen fing ich wieder an. Ich habe den Monitor dann ausgeschaltet damit sie das Foto nicht sah (hatte sie aber schon) und schaute nur Tanja an und wichste mich dabei weiter. Sie sagte dann ich solle mich auf mein Bett legen was ich dann auch tat. Dann fragte sie mich ob ich sie nackt sehen wolle was ich natürliche bejahte. Ich konnte aber durch ihr Kleid sehen das sie auch etwas erregt war da ihre Nippel ziemlich steif waren.

Also zog sie ihr Kleid aus und ich sah das sie außer einem Weißen Tanga nichts weiter drunter trug. Ich wurde immer geiler und wichste meinen Lümmel immer weiter. Dann wagte ich mich Tanja eine frage zu stellen bei der ich Angst hatte sie würde einfach gehen. Ich fragte ob sie mir nicht etwas zur Hand gehen kann.
Sie schien erst einen Augenblick darüber nach zu denken sagte dann aber zum Glück „ja“. Meine Cousine Fickgeschichten

Tanja setzte sich auf meine Oberschenkel genau vor meinen Lümmel und umfasste ihn und begann ihn leicht zu wichsen was mir super gefiel. Sie bewegte in hin und her und umkreiste mit meiner Eichel ihren gepiercten Bachnabel. Ich stöhnte schon etwas weil ich es einfach nur geil fand. Ich wagte mich ihre Brüste anzufassen was sie auch zuließ und griff mit meinen Händen zu und massierte sie weiter – es gefiel ihr ! Dann ging sie noch weiter und tat etwas wovon ich dachte das sie es nie tun würde, sie senkte ihren Kopf in richtjung meines Pimmels, öffnete ihren Mund und leckte mit ihrer Zunge meine Eichel ab die schon nass war. „Boa war das heftig“ Ich fragte sie ob ich auch etwas mehr für sie tun könne !!!

Ohne etwas zu sagen stand sie auf und zog ihren schwarzen Tanga aus und ich sah ihre kahlrasierte Fotze dann legte sich verkehrt herum auf mich. Also sie lag mit ihrem Bauch auf mir, ihr Kopf an meinem Lümmel und ihr Hintern an meinem Kopf. Sie sagte : „Steck mir deine Finger in meine Fotze und lecke dabei alles was du kannst“. Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und fing an während sich sich meinem wieder meinem Lümmel widmete. Bei jedem Stoss den ich ihr mit meinen Fingern versetzte kam ein kleiner „Luststöhner“ von ihr, währenddessen leckte ich sie auch weiter. Meine Cousine Fickgeschichten

Sie aber wichste mich so gut das ich sagen musste das ich gleich komme. Das störte Tanja aber nicht, im gegenteil sie nahm meinen Lümmel jetzt wieder in den Mund und saugte alles was sie konnte da rief ich schon : „jaaa, jaaa, ich komme“ und spritzte meine ganze Ladung in ihren Mund und ich fasste es nicht, ich sah wie sie alles schluckte aber ein teil auch aus ihren Mundwinkeln lief weil es so viel war.

Mir war es jetzt egal und ich schob auch noch von meiner linken Hand zwei Finger in ihr Arschloch und bewegte alle meine Finger die in ihr steckten im Takt immer schneller rein und raus während sie meinen Pimmel der immer noch steif war weiter lutschte. Dann floss aus ihrer Fotze schon ein Teil von ihrem Lustsaft den ich gleich aufleckte und kurz darauf war auch Tanja soweit denn ihr stöhnen wurde immer lauter und ihre Bewegungen ebenfalls.

Meine Cousine Fickgeschichten

Dann war es geschafft wir sind beide gekommen und waren völlig geschafft.
Tanja legte sich neben mich – da lagen wir beiden, Tanja und ich nackt auf meinem Bett.

Ich küsste sie noch mal am Bauch und an ihrer geilen Möse dann stand sie auch schon auf, zog ihren Tanga und ihr Kleid wieder an und sagte : „Tschüss bis zum nächsten mal“
Wir wiederholten es noch zwei mal haben aber nie darüber gesprochen und auch nie richtig miteinander geschlafen.
Kurz darauf ist Tanja weggezogen und wir sehen uns nur noch sehr selten, haben es dann aber auch nie wieder getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .